Free songs
  •  
  •  

Musterfeststellungsklage gegen mercedes benz bank

Der nächste Schritt in der Saga war, dass Mercedes-Benz am 7. April 2009 unter der Nummer 7661/09 (“erste Ladung”) gegen Herrn Coetzee vor dem Gerichtshof vorgeladen wurde. In den Einzelnenschriftanträgen beantragte Mercedes-Benz Anträge, die die Beendigung der Vertragsrückgabe des Mercedes und die Zahlung bestimmter von ihm geltend gemachter Gelder bestätigten. Chesane räumte ein, dass die vorläufige Pfändung von Waren pendente lite nach allgemeinem Recht gut etabliert sei.2 Es gibt in der NCA keinen Hinweis darauf, dass der gemeinsame Rechtsstandpunkt in Bezug auf einstweilige Anordnungen in irgendeiner Weise geändert wurde. Mit einer einstweiligen Verfügung soll der Eigentümer der Waren bis zum Abschluss des Ausgangsverfahrens zwischen den Parteien vor Verschlechterung und Beschädigung geschützt werden. Eine einstweilige Pfändungsanordnung dient nicht der Durchsetzung von Rechtsbehelfen oder Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag, und der Rechtsbehelf ist nicht Bestandteil des Forderungsvollstreckungsverfahrens im Rahmen der NCA.3 Herr Coetzee hat sich entschieden, einen Antrag nach Regel 6 Absatz 12 Buchstabe c) auf Aufhebung des ex parte erteilten Beschlusses zu stellen. Er machte geltend, dass er, da ein Befehl ex parte gegen ihn erlassen worden sei, berechtigt sei, eine erneute Prüfung zu beantragen. Sein Argument lautete, dass der Beschluss aus verschiedenen Gründen nicht hätte erteilt werden dürfen und dass er nach Regel 6 Absatz 12 Buchstabe c) aufgehoben werden müsse. In diesem Fall wurde die Anwendung nach Regel 6(12)(c) akademisch, da der Auftrag nicht ausgeführt wurde. Herr Coetzee änderte die Spur und beantragte seine eidesstattliche Versicherung nach Regel 6 Absatz 12 Buchstabe c, um seine gegenteilige eidesstattliche Versicherung im Hauptantrag der einstweiligen Anordnung zu bilden. Was die Annullierung betrifft, so hat Herr Louw akzeptiert, dass ich, wenn die Annullierung nicht nachgewiesen worden wäre, von der von ihm beantragten Bestellung ausgeschlossen wäre. Es sei nämlich erforderlich, dass Mercedes-Benz den Vertrag gekündigt habe, um einen Beschluss zu erhalten, der Herrn Coetzee dazu veranlassen müsse, den Mercedes zur Sicheren Verfügung zu stellen, bis die Klage abgeschlossen sei.8 Herr Louw machte geltend, dass die Kündigung tatsächlich aus einer Reihe von Gründen erfolgt sei.

Es sei darauf hingewiesen, dass Herr Coetzee in der eidesstattlichen Versicherung nach Artikel 6 Absatz 12 Buchstabe c nicht bestätigt hat, dass die Annullierung nicht erfolgt ist.9 Mercedes-Benz Financial Services South Africa (Pty) Ltd leitet bis spätestens Montag, den 14. März 2011, gegen Herrn Coetzee eine Klage gegen den Mercedes Benz ein, andernfalls hat Herr Coetzee Anspruch auf sofortige Rückgabe des Mercedes Benz. Damit meine ich nicht, und ich darf nicht so meinen, dass jeder Kläger nicht berechtigt ist, jeden Punkt zu nehmen, der ihm helfen kann. Im Gegenteil, einige der offensichtlich spekulativsten Punkte sind in diesen Gerichten auf Erfolg gestoßen. Wenn man jedoch das globale Bild von Herrn Coetzee betrachtet, kann nicht ignoriert werden, dass er im November 2007 ein Luxusfahrzeug gekauft hat. Das Fahrzeug war nicht nur funktional, sondern war ein Luxus-Mercedes C280 Elegance (ein fast neues Demonstrationsmodell), das Hunderttausende von Randwert wert ist. Es erscheint ungewöhnlich und unhaltbar, wie Herr Louw argumentierte, dass eine Person unter diesen Umständen dann bereits vor Dezember 2008 und im Februar 2011, als dieser Antrag geltend gemacht wurde, mit Ratenzahlungen in Verzug gerät, während sie weiterhin stark in Verzug ist. Unter diesen Umständen finde ich kein Verhalten, das mich rechtfertigt, den Schlesinger-Test gegen Mercedes-Benz anzuwenden.

Rate this post
Visit Us On Facebook